1. 1.            Daten des Administrators  der Personaldaten

Wir informieren Sie gern darüber, dass der Administrator Ihrer persönlichen Daten Polinvesta Ltd. C220D Trident Business Centre, 89 Bickersteth Road London SW 17 9SH Vereinigtes Königreich, Registernummer 10958133. Zum Schutz personenbezogener Daten besteht eine Möglichkeit, diese an die E-Mail-Adresse zu senden: support@gaininvestors.com

 

  1. 2.            Ziele und Gründe der Verarbeitung von den persönlichen Daten

Um Dienstleistungen gemäß dem Tätigkeitsprofil erbringen zu können, verarbeitet das Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten - zu verschiedenen Zwecken, jedoch immer in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen. Nachfolgend finden Sie genaue Zwecke für die Verarbeitung persönlicher Daten sowie die Rechtsgrundlage.

 

Zur Erbringung der Dienstleistung - Veröffentlichung der Werbung verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

· Vor- und Nachname, Firmenname des Unternehmers;

· E-Mail-Adresse,

· Anschrift des Sitzes / Wohnsitzes,

· Telefonnummer,

· Steuer

 

Zur Ausführung der Dienstleistung – Publikation der Werbung verarbeiten wir solche persönliche Daten, wie:

 

Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b RODO, mit dessen Hilfe personenbezogene Daten verarbeitet werden können, wenn es erforderlich ist, den Vertrag auszuführen oder Schritte zum Abschluss des Vertrags zu unternehmen; wenn Sie sich auch für die Angabe einer Telefonnummer entscheiden, gehen wir davon aus, dass Sie der Bearbeitung Ihres Telefons zugestimmt haben - Rechtsgrundlage für diese Bearbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a RODO, mit der personenbezogenen Daten auf der Grundlage einer freiwilligen Einwilligung verarbeitet werden können; 

 

Zur Bearbeitung einer Reklamation verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

 

Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b RODO, mit dessen Hilfe personenbezogene Daten verarbeitet werden können, wenn es erforderlich ist, den Vertrag auszuführen oder Schritte zum Abschluss des Vertrags zu unternehmen;

 

Um die Nachrichten, die Handelsinformationen zu enthalten, per  E-Mail zu senden, verarbeiten wir personenbezogene Daten, wie:

 

Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f RODO, mit dem die Verarbeitung personenbezogener Daten ermöglicht wird, wenn der Administrator personenbezogener Daten auf diese Weise sein berechtigtes Interesse wahrnimmt (in diesem Fall besteht das Interesse des Unternehmens darin, den Kunden über Aktivitäten im Zusammenhang mit der Dienstleistung zu informieren, um den Komfort der Nutzung der Website zu erhöhen);

 

Zur Ausstellung einer Rechnung und Erfüllung anderer Verpflichtungen, die sich aus steuerrechtlichen Vorschriften ergeben, wie beispielsweise die Aufbewahrung von Buchhaltungsunterlagen für 5 Jahre, verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

 

 

Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c RODO, das die Verarbeitung personenbezogener Daten ermöglicht, wenn eine solche Verarbeitung erforderlich ist, damit der Administrator personenbezogener Daten seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen kann;

 

Zur Feststellung, Untersuchung oder Abwehr von Ansprüchen verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

 

 

Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f RODO, das die Verarbeitung personenbezogener Daten ermöglicht, wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche auf diese Weise sein berechtigtes Interesse wahrnimmt (in diesem Fall besteht das Interesse des Unternehmens darin, über personenbezogene Daten zu verfügen, die Ansprüche, einschließlich Kunden und Dritter, identifizieren, geltend machen oder verteidigen können);

 

Zu Archivierungs- und Beweiszwecken verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

— zum Zwecke der Sicherung von Informationen, die dazu dienen können, Tatsachen von rechtlicher Bedeutung nachzuweisen. Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f RODO, das die Verarbeitung personenbezogener Daten ermöglicht, wenn der Administrator personenbezogener Daten auf diese Weise sein berechtigtes Interesse wahrnimmt (in diesem Fall besteht das Interesse des Unternehmens darin, personenbezogene Daten zu haben, die bestimmte Tatsachen im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen belegen können, z. B. wenn eine staatliche Behörde dies anfordert);

 

Zu Analysezwecken, das heißt, Zur Erforschung und Analyse der Aktivität auf der Website des Unternehmens, verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

 

 

Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Kunst. 6 Abs. 1 Buchstabe f RODO, das die Verarbeitung personenbezogener Daten ermöglicht, wenn der Administrator personenbezogener Daten auf diese Weise sein berechtigtes Interesse wahrnimmt (in diesem Fall besteht das Interesse des Unternehmens darin, die Aktivitäten der Kunden auf der Website zu kennen);

 

Um Cookies auf der Website verwenden zu können, verarbeiten wir solche Textinformationen (Cookies werden in einem separaten Abschnitt beschrieben). Rechtsgrundlage für eine solche Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe ein RODO, mit dem personenbezogene Daten auf der Grundlage einer freiwilligen Einwilligung verarbeitet werden können (beim ersten Zugriff auf eine Website werden Sie um Erlaubnis zur Verwendung von Cookies gebeten);

 

Zur Verwaltung einer Website verarbeiten wir personenbezogene Daten wie:

— Diese Daten werden automatisch in den sogenannten gespeichert Server-Protokolle jedes Mal, wenn eine Website des Unternehmens verwendet wird. Ohne die Nutzung des Servers und ohne diese automatische Speicherung wäre eine Administration der Website nicht möglich. Rechtsgrundlage für eine solche Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f RODO, das die Verarbeitung personenbezogener Daten ermöglicht, wenn der Administrator für personenbezogene Daten auf diese Weise sein berechtigtes Interesse wahrnimmt (in diesem Fall besteht das Interesse des Unternehmens in der Verwaltung der Website);

 

  1. 1.             Cookies

1. Das Unternehmen auf seiner Website verwendet, ebenso wie andere Unternehmen, sogenannte Cookies, d. h. Kurztextinformationen, die auf einem Computer, Telefon, Tablet oder einem anderen Benutzergerät gespeichert sind. Sie können von unserem System sowie von Systemen anderer von uns benutzten Stellen (z. B. Facebook, Google) gelesen werden.

 

2. Cookies erfüllen eine Reihe von Funktionen auf der Website, die am häufigsten nützlich sind, die wir versuchen werden, im Folgenden zu beschreiben (bei unzureichenden Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Ihr Internetbrowser erlaubt standardmäßig die Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät. Stimmen Sie daher beim ersten Besuch der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie jedoch beim Surfen auf der Website keine Cookies verwenden möchten, können Sie die Einstellungen im Webbrowser ändern - die automatische Verarbeitung von Cookies vollständig blockieren oder eine Benachrichtigung anfordern, wenn Cookies auf dem Gerät abgelegt werden. Einstellungen können jederzeit geändert werden.

 

2. Wir sind jedoch verpflichtet, die Autonomie aller Personen, die die Website nutzen, zu respektieren

 

3. Das Deaktivieren oder Einschränken der Verwendung von Cookies kann zu ernsthaften Schwierigkeiten bei der Nutzung der Website führen, z. B. in Form von Anmeldungen auf Unterseiten, einer längeren Ladezeit der Website, Einschränkungen bei der Nutzung der Funktionen und Einschränkungen beim Liken der Seite auf Facebook usw.

 

  1. 1.            Das Recht, die Einwilligung zu widerrufen

 

1. Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Einwilligung beruht, können Sie Ihre Einwilligung nach eigenem Ermessen jederzeit widerrufen.

2. Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten widerrufen möchten, reicht dies für diesen Zweck aus:

 

1. Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Grundlage einer Einwilligung erfolgte, bedeutet deren Rücknahme nicht, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten bis zu diesem Zeitpunkt rechtswidrig war. Mit anderen Worten, bis zum Widerruf der Einwilligung haben wir das Recht, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten und deren Widerruf berührt nicht die Rechtmäßigkeit der laufenden Verarbeitung.

 

  1. 1.            Pflicht zur Angabe personenbezogener Daten

1. Die Angabe personenbezogener Daten ist freiwillig und hängt von Ihrer Entscheidung ab. In einigen Fällen ist es jedoch erforderlich, bestimmte persönliche Daten anzugeben, um Ihre Erwartungen an die Nutzung der Dienste zu erfüllen.

2. Um eine Dienstleistung auf der Website zu bestellen, müssen Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse angeben - ohne diese können wir keine Verträge abschließen und ausführen.

3. Um eine Leistungsrechnung erhalten zu können, müssen alle steuerrechtlich vorgeschriebenen Daten und damit Ihr Name oder Firmenname, Anschrift oder eingetragene Anschrift, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angegeben werden - ohne diese können wir keine ordnungsgemäße Rechnungsstellung vornehmen.

4. Um Sie in dienstbezogenen Angelegenheiten kontaktieren zu können, ist die Angabe einer Telefonnummer erforderlich - ohne diese können wir keinen telefonischen Kontakt herstellen.

 

 

  1. 1.            Automatisierte Entscheidungsfindung und Profilerstellung

Wir möchten Sie informieren, dass wir keine automatisierten Entscheidungen treffen, auch nicht auf der Grundlage von Profilen. Der Inhalt der Anfrage, die über das Kontaktformular gesendet wird, unterliegt keiner Bewertung durch das IT-System. Der vorgeschlagene Preis für die Dienstleistung ist in keiner Weise das Ergebnis einer Bewertung durch ein IT-System.

 

  1. 2.            Empfänger personenbezogener Daten

1. Wie die meisten Unternehmer bedienen wir uns bei unserer Geschäftstätigkeit der Hilfe anderer Unternehmen, was häufig die Bereitstellung personenbezogener Daten erforderlich macht. Daher geben wir Ihre personenbezogenen Daten gegebenenfalls an Rechtsanwälte weiter, die mit uns zusammenarbeiten, Dienstleistungen erbringen, Unternehmen, die schnelle Zahlungen abwickeln, eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, eine Hosting-Firma.

2. Darüber hinaus kann es passieren

3. dass wir zum Beispiel auf der Grundlage des entsprechenden Gesetzes oder der Entscheidung der zuständigen Behörde Ihre personenbezogenen Daten an andere öffentliche oder private Stellen weitergeben müssen. Das ist der Grund, warum es äußerst schwer vorherzusagen ist

4. Wer kann einen Antrag auf Weitergabe personenbezogener Daten stellen? Wir versichern Ihnen jedoch, dass jede Aufforderung zur Offenlegung Ihrer personenbezogenen Daten sehr sorgfältig und sehr detailliert analysiert wird, damit Sie die unbefugte Person nicht versehentlich informieren.

1. Personenbezogene Daten in einem genau festgelegten Umfang dürfen auch nach vorheriger Zustimmung an andere Stellen - einschließlich Geschäftspartner - weitergegeben werden.

 

  1. 1.            Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

1. Wie die meisten Unternehmer nutzen wir verschiedene beliebte Dienste und Technologien, die von Unternehmen wie Facebook, Microsoft, Google angeboten werden, die ihren Sitz außerhalb der Europäischen Union haben und daher im Lichte der Bestimmungen der DSGVO als Drittländer behandelt werden.

2. RODO führt einige Einschränkungen bei der Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer ein, da der Schutz personenbezogener Daten von Bürgern der Europäischen Union in der Regel nicht den europäischen Vorschriften entspricht und möglicherweise unzureichend ist. Daher muss jeder Administrator personenbezogener Daten die Rechtsgrundlage für eine solche Übermittlung festlegen.

3. Unsererseits versichern wir Ihnen, dass wir bei der Nutzung von Diensten und Technologien personenbezogene Daten nur an Unternehmen in den USA und nur an diejenigen weitergeben, die dem Privacy Schild beigetreten sind, basierend auf der Entscheidung der Europäischen Kommission vom 12. Juli 2016 - mehr zu dem Thema kann auf der Website der Europäischen Kommission unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu/eu-us-privacy-shield_pl gelesen werden. Die Unternehmen, die sich dem Datenschutzschild angeschlossen haben, garantieren, dass sie die in der Europäischen Union geltenden hohen Standards für den Schutz personenbezogener Daten einhalten. Daher ist die Verwendung ihrer Dienste und Technologien für die Verarbeitung personenbezogener Daten legal.

4. Wir werden Ihnen jederzeit zusätzliche Erläuterungen zur Übermittlung personenbezogener Daten geben, insbesondere wenn dieses Problem Ihr Anliegen aufwirft.

1. Sie haben jederzeit das Recht, Kopien der in ein Drittland übermittelten personenbezogenen Daten zu erhalten.

 

  1. 1.            Zeitraum der Verarbeitung persönlicher Daten
  2. Gemäß geltendem Recht verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht "auf unbestimmte Zeit", sondern nur für die Zeit, die zur Erreichung Ihres Ziels erforderlich ist. Nach diesem Zeitraum werden Ihre persönlichen Daten unwiederbringlich gelöscht oder vernichtet.
  3. In einem Fall, in dem wir keine anderen Vorgänge an Ihren personenbezogenen Daten durchführen müssen, als diese zu speichern (z. B. wenn wir den Inhalt der Bestellung zum Zwecke der Abwehr von Ansprüchen speichern), sichern wir sie zusätzlich durch Pseudonymisierung, bis sie endgültig entfernt oder vernichtet sind. Die Pseudonymisierung basiert auf einer solchen Verschlüsselung personenbezogener Daten oder eines personenbezogenen Datensatzes, dass sie ohne einen zusätzlichen Schlüssel nicht gelesen werden können.
  4. Und dann werden solche Informationen für eine nicht autorisierte Person völlig unbrauchbar.
  5. In Bezug auf bestimmte Zeiträume der Verarbeitung personenbezogener Daten teilen wir Ihnen mit, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten für den Zeitraum von:

 

  1. Wir zählen die Zeiträume in Jahren ab dem Ende des Jahres, in dem wir mit der Verarbeitung personenbezogener Daten begonnen haben, um den Prozess der Entfernung oder Zerstörung personenbezogener Daten zu verbessern. Eine getrennte Berechnung der Frist für jeden Vertrag würde erhebliche organisatorische und technische Schwierigkeiten sowie einen erheblichen finanziellen Aufwand mit sich bringen. Daher ermöglicht die Festlegung eines einzigen Termins für die Entfernung oder Vernichtung personenbezogener Daten eine effizientere Abwicklung dieses Prozesses. Wenn Sie das Recht nutzen, vergessen zu werden, werden solche Situationen natürlich individuell betrachtet.

2.                 Ein weiteres Jahr im Zusammenhang mit der Verarbeitung der zur Vertragserfüllung erhobenen personenbezogenen Daten hängt davon ab, dass Sie möglicherweise einen Moment vor Ablauf der Verjährungsfrist einen Anspruch erheben, die Anfrage mit erheblicher Verzögerung zugestellt wird oder die Verjährungsfrist fälschlicherweise angegeben wird Anspruch.

 

 

  1. 1.            Rechte der betroffenen Personen
  2. Wir informieren Sie gern, dass Sie das Recht haben:

 

  1. Wir respektieren Ihre Rechte gemäß den Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten und bemühen uns, deren Umsetzung so weit wie möglich zu erleichtern.
  2. Wir weisen darauf hin, dass diese Rechte nicht absolut sind und daher können wir Ihnen in einigen Fällen die Einhaltung von Gesetzen verweigern. Wenn wir uns jedoch weigern, die Anfrage anzunehmen, dann nur nach sorgfältiger Prüfung und nur dann, wenn die Weigerung, die Anfrage anzunehmen, notwendig ist.
  3. In Bezug auf das Widerspruchsrecht erklären wir, dass Sie das Recht haben, sich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widersetzen, basierend auf dem berechtigten Interesse des für den Administrator personenbezogener Daten (in Punkt III aufgeführt) in Bezug auf Ihre spezielle Situation. Sie müssen sich jedoch daran erinnern
  4. dass wir uns nach dem Gesetz weigern können, den Einwand zu berücksichtigen, wenn wir nachweisen, dass:

 

1. Darüber hinaus können Sie jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken widersprechen. In diesem Fall werden wir nach Eingang des Widerspruchs die Verarbeitung zu diesem Zweck einstellen.

1. Sie können Ihre Rechte ausüben durch:

 

1. Das Recht, eine Beschwerde einzureichen

Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verarbeitet werden, können Sie sich an den Präsidenten des Amtes für Schutz personenbezogener Daten wenden.

 

3. Schlussbestimmungen

1. In dem von dieser Datenschutzrichtlinie nicht abgedeckten Bereich gibt es Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten.

2. Alle Änderungen, die Sie an dieser Datenschutzrichtlinie vornehmen, werden per E-Mail benachrichtigt.

3. Diese Datenschutzerklärung gilt ab dem 1.Mai 2019.