23 / 01 / 2020

Vor allem rechtliche Überprüfung des Vertrage

Bei der Beantwortung der Frage, wie man einen Investor findet, sollte man betonen, wie wichtig es ist, einen solchen Partner für Geschäftsgespräche zu wählen, der bereit ist, einenfairen Vertrag für beide Parteien abzuschließen. Erstens sollte ein solcher Vertrag frei von rechtlichen Unregelmäßigkeiten sein. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, nach möglichen missbräuchlichen (verbotenen) Klauseln im Vertrag zu suchen. Der Vertrag darf weder Bestimmungen enthalten, die gegen das  freie Wettbewerbsrecht verstoßen, noch eine der Vertragsparteien diskriminieren.

 

Investitionsabsichtserklärun

Bei der Planung von Investitionsmöglichkeiten sollte man eine Absichtserklärung mit dem Investor unterzeichnen. Es handelt sich um eine formelle Lösung in Form eines schriftlichen Dokuments, in dem die Parteien den Gegenstand der Transaktion sowie die wichtigsten Herausforderungen im Verhandlungsprozess zwischen ihnen klar angeben. Die Erklärung drückt die guten Absichten des Investors und des Unternehmens aus und darf auch Klauseln der privilegierten oder ausschließlichen Stellung der gegebenen Partei in den Verhandlungen enthalten. Sie enthält eine Bestätigung zum Verschlusssachenschutz. Dies ist eine interessante Lösung, die die Ehrlichkeit der Verhandlungen stärkt und das Risiko verringert, dass eine Partei später „in den Wind geschossen wird“ und die Verhandlungen ohne Begründung unterbrochen werden.

 

Klarstellung der finanziellen Verhältnisse im Rahmen eines fairen Vertrags

 Ein fairer Vertrag mit einem Investor hängt von einer genauen Berechnung der finanziellen Angelegenheiten und einer seriösen Diskussion dieser Angelegenheiten zwischen den Geschäftspartnern ab. Eine notwendige Voraussetzung ist eine genaue Preisschätzung, nach der der Investor Aktien oder Anteile der Gesellschaft erwerben will. Ebenso wichtig ist die zeitliche Unterteilung des Finanzierungsprozesses in einzelne Stufen. Man sollte auch die Befugnisse des neuen Investors in den Vertretungsorganen des Unternehmens festlegen. Die Investitionsfinanzierung muss eine genaue prozentuale Bestimmung der Anteile des Investors an dem Geschäftsunternehmen beinhalten.

 

Zusammenarbeit mit einem Investmentbroker

 Eine bequeme Lösung für eine Investor suchende Person kann die Zusammenarbeit mit einem Anlageberater sein. Dies ist eins der reglementierten Berufe auf dem polnischen Finanzdienstleistungsmarkt. Ein Berater darf gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auch Partner in einem Partnerunternehmen werden. Ein Unternehmen, das einen Partner sucht, kann daher wertvolle Hilfe von einem Berater erhalten, der für die Beurteilung der Attraktivität einer möglichen Zusammenarbeit zwischen einem Unternehmen und einem bestimmten Investor von unschätzbarem Wert sein kann. Der Berater hat die berechtigten Interessen der Auftraggeber zu berücksichtigen und Aufgaben im Rahmen des anwendbaren Rechts wahrzunehmen. Durch die Zusammenarbeit mit einem Berater können Probleme vermieden werden, die z.B. durch unzuverlässiges Handeln von Investoren entstehen können.

 

 Als Vorbeugungsmaßnahme sollte ein Kunde mit einer innovativen Idee auch die Adressen von öffentlichen Institutionen überprüfen, die den Finanzmarkt überwachen. Man sollte beispielsweise dazu bereit sein, einen unehrlichen Investor, der zusätzlich gegen das Gesetz verstößt, zu melden. Anlage- und Anleger-Internetseiten können eine vorläufige Grundlage für die Beurteilung der Investor Zuverlässigkeit sein.

 

alle Artikel