20 / 11 / 2019

Was ist Crowdfunding überhaupt?

 

Crowdfunding wird auch als gemeinschaftliche Finanzierung bezeichnet und ist eine Form der Finanzierung verschiedener Arten von Projekten sowie wirtschaftlicher Vorhaben einer Gemeinschaft, die sich im Rahmen einer bestimmten Initiative versammelt hat. Diese Gemeinschaft ist an seiner Implementierung interessiert, d.h. an der Finanzierung und Umsetzung des Projekts. Crowdfunding ist eine Art der Kapitalallokation, d.h. eine Entität gewinnt in der Regel Kapital von vielen Personen, die nicht mit ihr irgendwie in Beziehung stehen. In der Praxis handelt es sich dabei in der Regel um eine große Anzahl von einmaligen Einzahlungen vom geringen Umfang, um ein genau definiertes Ziel zu erreichen. Dieses Ziel - und häufig auch zusätzliche Ziele - werden dem Einzahlenden von der sammelnden Person mitgeteilt, d.h. einer Person, die mit einem bestimmten Projekt auf den Markt gelangen will. Ein wesentliches Merkmal der Finanzierungstätigkeit ist die Nutzung des Internets und entsprechender Informationstechnologien (soziale Medien, E-Mail usw.).

 

Crowdfunding und öffentliche Spenden

 

Crowdfunding kann man nicht mit öffentlichen Spenden gleichsetzen, weil bei den letzteren die Spender nichts im Gegenzug für die Finanzierung eines Projektes bekommen, außer der Befriedigung einer Person oder Organisation geholfen zu haben. Öffentliche Spenden werden vom Spendenorganisator nicht für einen Gewinn organisiert.

Crowdfunding beinhaltet hingegen immer eine Rückzahlbarkeit, d.h. eine Art Vergütung für Personen, die für die Finanzierung eines bestimmten Ziels zahlen. Mit anderen Worten, Crowdfunding ist keine Wohltätigkeitsorganisation, weil Spender für ihre Beiträge in der Regel in Form eines fertigen Produkts oder einer Dienstleistung belohnt werden. Crowdfunding kann eine Finanzierungsmethode sein, die Chancen auf langfristige Gewinne aus dem durchgeführten Projekt erhöht.

 

Crowdfunding-Arten

 

Im Grunde gibt es zwei Arten von Crowdfunding, d.h. Produkt- und Anteil-Crowfunding. Bei der ersten geht es darum, dem Einzahlenden ein fertiges Endprodukt (oder eine fertige Dienstleistung) als Gegenleistung fürs Erreichen der angenommenen finanziellen Ziele am Ende der Finanzierung zur Verfügung zu stellen. Der Anteil-Crowdfunding ist mit dem Angebot von Anteilen an einem Geschäftsvorhaben oder einer Investition verbunden und bietet folglich langfristige Gewinne aus den Anteilen (ähnlich wie bei Dividenden bei Gesellschaften).

 

Crowdfunding-Ziele - Projektarten

 

Beim Crowdfunding sollte man über eine wesentliche Vielfalt von Zielen schreiben, für die eine Person Spenden von einer bestimmten Gemeinschaft sammeln kann. Es gibt hier Projekte aus der Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur. Das wichtigste Merkmal eines jeden von ihnen besteht darin, dass man als Person, Unternehmen oder eine andere Organisation bestehende Kapitalbarrieren überwindet, z.B. aufgrund von Schwierigkeiten bei der Kreditgewinnung. Crowdfunding ist auch eine wichtige Methode zur Finanzierung eines Markteintritts von neu gegründeten Unternehmen, den sogenannten Start-ups.

 

 

alle Artikel